Vulkan, Vulkane und Vulkanismus

Vulkane, Vulkanismus und die Folgen von Vulkanausbrüchen

von Ulrike Köhler

4.1. Plinianische Eruption

Die Plinianische Eruption ist benannt nach dem Augenzeugen Plinius dem Jüngeren, der den Ausbruch des Vesuvs, welcher 79 nach Christus Pompeji und Herculaneum vernichtete, genau für die Nachwelt dokumentierte. Sein Onkel Plinius der Ältere fand bei diesem Ausbruch, über den Plinius der Jüngere auch zwei Briefe an den Geschichtsschreiber Tacitus richtete, den Tod.
Plinianische Eruptionen sind außerordentlich explosive, mit gewaltigen Aschefällen verbundene Ausbrüche. Dabei steigen innerhalb von wenigen Stunden mehrere Kubikkilometer Magma im Vulkanschlot auf. Durch den großen Druck werden gleichzeitig alte Reste des Pfropfs und Felsbrocken aus der Wand des Kraters mit nach oben geschleudert. Mit Geschwindigkeiten von mehreren hundert Metern pro Sekunde steigt dieser Materialstrom im Schlot empor und bildet dabei eine voluminöse Eruptionssäule, die sich bis in die Stratosphäre erhebt. Plinianische Eruptionen halten meist nur wenige Stunden bis Tage an und hinterlassen größtenteils Ablagerungen aus Bimslapilli, die nach einigen Zehner Kilometern in Aschelagen übergehen. Bei gut untersuchten Eruptionen sind diese Ascheablagerungen über Hunderte bis Tausende von Kilometern zu verfolgen. Diese Ablagerungen stellen dadurch ideale isochrone Leithorizonte dar, denen mittlerweile sogar eine eigene Forschungsrichtung, die Tephrochronologie, gewidmet ist. Diese Bims – und Aschelagen führen auf der windabgewandten Seite des Vulkans zu charakteristischen elliptischen Ablagerungsfächern, anhand derer man aus der Verbreitung der Korngrößenverteilung die Höhe der Eruptionssäule und die Masseneruptionsrate ermitteln kann. Diese Werte liegen bei den meisten plinianischen Eruptionen zwischen 10 und 40 Kilometer Höhe und 106 bis 109 Kilogramm pro Sekunde.
Verschiedenste Vulkantypen gehören dem plinianischen Ausbruchstyp an, darunter der Mount St. Helens in den USA sowie der schon oben genannte Vesuv in Italien.

Webkataloge